Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Firmenlogo

Brute Force

Diese Methode bezeichnet eine Strategie, bei der einfach (meist sequentiell) alle möglichen Eingaben ausprobiert werden. Als Beispiel für einen Bruteforce Ansatz auf eine PIN eienr Bankkarte wäre beispielsweise, bei der PIN 0000 zu beginnen, mit der PIN 0001 weiter zu machen, dann die 0003, 0004, ... bis 9999 zu versuchen, bis die korrekte PIN bzw. die korrekte Eingabe gefunden wird.

Wenn es keine Schutzmechanismen vor so einem Angriff existieren, wie z.B. Sperre nach eienr bestimmten Anzahl von Falscheingaben, Verzögerung nach Fehlversuchen etc. führt diese Methode garantiert zum Erfolg. Je nach Komplexität und Länge der Eingabe kann diese Methode allerdings sehr lange dauern - mitunter auch mehrere Jahrtausende auf aktuellen Rechnern.

Allerdings werden zum einen die Rechner immer schneller - was heute noch etwa 5h benötigt, wird in einem Jahr nur noch etwa 2 1/2h benötigen. Die Passwörter müssen also mit den Rechenkapazitäten mit wachsen.

Zum Anderen lassen sich Brute Force Attacken auch oft auf viele Rechner verteilen. Kommt dabei ein Botnet zum Einsatz, können daran ggf. weltweit mehrere zehntausende Rechner parallel zum Einsatz kommen. So rücken dann Passwörter mit einer 'Resistenz' von 10000 Jahren wieder in einen gefährdeten Bereich.

Abschnitte

Neue/aktualisierte Seiten